Hp Rcv Rs Genf 2017 Flax 1
Hp Rcv Rs Genf 2017 Flax 1
Hp Rcv Rs Genf 2017 Flax 2
Hp Rcv Rs Birrhard 2017 Flax Riegler
Hp Rcv Rs Genf 2017 Flax 1 Hp Rcv Rs Genf 2017 Flax 2 Hp Rcv Rs Birrhard 2017 Flax Riegler

In Genf zurück in die Top 100

Bei den Swiss Open Mitte Juli in Genf zog Rollstuhltennisspieler Thomas Flax in die Runde der letzten 16 ein und damit auch wieder in die Top 100 der Weltrangliste. Eine Woche zuvor verteidigte er im Doppel gemeinsam mit dem Niederösterreicher Josef Riegler den Turniersieg bei den Birrhard Open (Aargau, CH) aus dem Vorjahr.

Beim ITF-1-Turnier in Genf hatte der Dornbirner mit dem Schweizer Thomas van Däniken ein gutes Los und nutzte die Aufstiegschance in die nächste Runde ohne Probleme mit 6:0 6:1. Gegen den späteren Finalisten und die Nr. 14 der Welt – Daniel Caverzaschi (ESP) – konnte der Angestellte am Tag darauf aber nur phasenweise sein Können unter Beweis stellen. Beim 1:6 2:6 sorgte darüberhinaus starker Wind für kuriose Verhältnisse. „Ich konnte mich in den beiden Turnierwochen ganz gut präsentieren und möchte jetzt weiter Richtung Top 80 arbeiten, den Punkte aus dem Vorjahr habe ich ab jetzt keine mehr zu verteidigen“, so der 30-Jährige, der von seinem Sparringpartner Matthias Amort vom UTC Dornbirn begleitet und bestens vorbereitet wurde.

Eine Woche zuvor scheiterte Flax denkbar knapp im Viertelfinale vom Futureturnier in Birrhard (CH) am topgesetzten Josef Riegler (NÖ) nach einer 4:1-Führung im Dritten Satz doch noch mit 3:6 6:1 4:6. Im Doppel allerdings war die Österreichische Paarung unschlagbar und holte sich den bereits dritten gemeinsamen Titel auf der Tour.

Nach einer Schnittverletzung an der Hand wird Flax erst am 9. August bei den Austrian Open in Großsigharts wieder an den Start gehen können.