HP RCV Flax Büchelberg Open 2016

Sensation knapp verpasst

Beim internationalen ITF-3-Turnier in Sion (CH) kam Rollstuhltennisspieler Thomas Flax mit dem 0:6 6:7 gegen seinen Angstgegner Sebastian Husser (FRA) nicht über die erste Runde hinaus. Im Doppel mit Josef Riegler (NÖ) an seiner Seite war eine Sensation bereits greifbar nahe.

Gegen das Weltklasse-Duo Frederic Cattaneo (FRA) und dem Tiroler Martin Legner konnten die Underdogs Riegler/Flax in der Runde der letzten vier den ersten Satz überraschend mit 6:3 gewinnen. Im zweiten Durchgang zogen die haushochen Favoriten mit 6:4 den Kopf noch aus der Schlinge, bevor schlussendlich auch das Match-Tiebreak klar mit 10:4 an die späteren Turniersieger ging.

„Im Einzel hatte ich zu lange gebraucht, um ins Match reinzufinden. Im Tiebreak waren zwei unnötige Fehler von mir ausschlaggebend. In diesen engen Situationen muss ich einfach noch sicherer werden“, resumierte der 33-jährige Dornbirner seine Leistung im Einzel.

Den Saisonabschluss bilden die Österreichischen Manschaftsmeisterschaften von 17.-19. November in St. Pölten, wo Flax zusammen mit dem Salzburger Wolfgang Stieg als Team an den Start gehen wird.