HP RCV WTC2019 Portugal Flax3
HP RCV WTC2019 Portugal Flax3
HP RCV WTC2019 Portugal Flax2
HP RCV WTC2019 Portugal Flax1
HP RCV WTC2019 Portugal Flax3 HP RCV WTC2019 Portugal Flax2 HP RCV WTC2019 Portugal Flax1

Flax steigt mit Team in die Weltgruppe auf

Österreichs Nationalmannschaft schaffte am Sonntag den Wiederaufstieg in die Rollstuhltennis-Weltgruppe. Thomas Flax vom RC ENJO Vorarlberg war dabei in den Gruppenspielen gegen die Teams aus Tschechien und der Slowakei für Österreich erfolgreich.

Im Rahmen der europaweiten Qualifikationsrunde in Vilamoura (Portugal) für den World Team Cup vom 13. bis 18. Mai in Tel Aviv (Isreael) traf Österreich im entscheidenden Endspiel gegen Griechenland.  Die Begegnung ging in die Verlängerung und somit musste das Doppel entscheiden.

Im Match der beiden Nummer 2 gesetzten Spieler stellte Josef Riegler aus Niederösterreich gegen Giorgos Lazaridis klar mit 6:0 6:3 auf 1:0 für Österreich. Nach der starken Leistung von Josef und einem 1:0 im Rücken ging Österreichs Nummer 1 Nico Langmann (Nr. 21 der Weltrangliste) ins Match gegen den Griechen Stefanos Diamantis (Nr. 18). Das Match wurde seinen Erwartungen gerecht und entwickelte sich zu einem wahren Tennis-Krimi. In einem von starkem Wind geprägten Spiel hatte der Grieche am Ende das bessere Ende für sich und somit musste sich der Wiener Nico Langmann mit 2:6 6:4 2:6 geschlagen geben.

Im entscheidenden Doppel trafen der Tiroler Martin Legner und Nico Langmann auf das bisher im Turnierverlauf ungeschlagene Doppel Diamantis/Lazaridis. Die Österreicher kamen im ersten Satz super mit den stark wechselnden Windverhältnissen zurecht, verfolgten eisern ihre Taktik und holten sich Satz 1 mit 6:1. Im 2. Satz stellten die Griechen um, Diamantis übernahm nun mehr Verantwortung auf Seiten der Griechen und somit gingen diese schnell mit 5:2 in Führung. Jedoch spielten Nico und Martin ab diesem Zeitpunkt wieder aktiver, machten wenig Fehler und setzten ihre Gegner Game für Game mehr unter Druck. Am Ende ging Satz 2 mit 7/5 verdient an Österreich!

Zum Erreichen des Endspiels konnte der 35-jährige Dornbirner Thomas Flax zwei Siege im Doppel beitragen. Schon beim Vorbereitungsturnier auf ITF-Future-Ebene auf derselben Anlage erreichte Flax zusammen mit Nico Langmann das Finale, wo sie sich denkbar knapp im dritten Satz gegen das Weltklasse-Duo Martin Legner und Laurent Giammartini mit 1:6 6:3 4:10 geschlagen geben mussten.

Für Flax stehen in den kommenden Wochen Turniere im benachbarten Bayern, Italien und Frankreich auf dem Programm bevor es ab Anfang Juni in die Qualifikationsbewerbe für die Paralympics 2020 geht.