HP RCV RBB Wörgl 2019 2
HP RCV RBB Wörgl 2019 2
HP RCV RBB Wörgl 2019 3
HP RCV RBB Wörgl 2019 1
HP RCV RBB Wörgl 2019 2 HP RCV RBB Wörgl 2019 3 HP RCV RBB Wörgl 2019 1

Junge Baskets sammeln Erfahrung in Wörgl

Einen sehr guten 4. Platz erreichen die Rollstuhlbasketballer vom RC ENJO Vorarlberg beim “RSC Tirol Cup” am 25. Mai in Wörgl. Dabei kamen besonders die Nachwuchsspieler zum Einsatz. Ein Bericht von Franz Hagen.

Bei Strahlendem Sonnenschein machten wir (Jürgen Egle, Mert Can, David Erne, Philipp Andorfer und meine Wenigkeit) uns auf zum Turnier nach Wörgl. Erste Überraschung des Tages: Der Präsident persönlich war bereits 10 Minuten zu früh an der Abfahrtsstelle “Olympiazentrum Dornbirn”. Nach 2h 20min Fahrzeit erreichten wir vollmotiviert die Turnierhalle in Wörgl.

Das erste Spiel startete gegen die “Sabres Ulm 2”, dem späteren Turniersieger. Trotz unserer minimalistischen Teilnahme ohne Ersatzspieler konnten wir den Gegner etwas ärgern und vom Score her immer in der Nähe behalten. Nach einem hart umkämpften Spiel, ging Ulm mit 35 Zählern vom Platz und wir mit 29. Sicher das stärkste Spiel unsererseits an diesem Turnier.

Das zweite Spiel ging gegen die Mannschaft aus Trient. Dieses Spiel hat gut gezeigt, dass wir noch nicht wirklich bereit waren unsere Stärken auszuspielen. Trotz klarer Überlegenheit in punkto Geschwindigkeit, wollten unsere Fast break Würfe nicht in den Korb. Mehr und mehr passten wir uns an die Spielart der Südtiroler an und gewannen dann am Schluss mit etwas Glück 26:25.

Das dritte Kreuzungsspiel ging gegen den Hausherren, RSC Tirol. An diesem Spiel war der Kampfgeist der Mannschaft richtig zu spüren. Wir agierten um einiges besser als gegen Trient und wir konnten den Tirolern einige schöne Spielzüge präsentieren. Leider war Tirol deutlich stärker, was wir allerdings schon im Vorfeld besprachen, die Devise war Spass haben in diesem Spiel und den hatten wir auch. Letztendlich gewann Tirol 35:23 gegen uns.

Das letzte Spiel, das Platzierungsspiel ging gegen das Team aus Oberösterreich um Platz 3-4. In diesem Spiel konnten wir bis zum dritten Viertel einen sauberen Gleichstand halten. Jedoch die vorherigen Spiele hinterliessen bei unserem Team seine Spuren, bei unserem Gegner schien plötzlich unser Korb drei Meter groß zu sein, denn sie trafen aus den unmöglichsten Positionen. Unser Spiel war ab dem dritten Viertel leider geprägt von Fehlpässen und das Antreten mit nur 5 Spielern hinterliess seine Spuren. Das Spiel endete mit einem Score von 34 zu 42 und ging an Oberösterreich.

Ich denke das Turnier hat jedem Spass gemacht und war gerade für unsere beiden jungen Spieler, Mert und David, eine besondere Erfahrung auch über die längere Zeit die Verantwortung auf dem Spielfeld zu übernehmen. Ein jeder ist genug zum Spielen gekommen und Respekt an die Tiroler Gastgeber, echt ein sehr gut organisiertes Turnier gewesen.

Zu den Ergebnissen