HP RCV Taucher Bad Ischl WTTA 2022

Zweites Turnier – zweiter Sieg

Beim zweiten Turnier der diesjährigen Wheelchair-Tennis-Tour-Austria sicherte sich Maximilian Taucher vom RC ENJO Vorarlberg in Bad Ischl den zweiten Sieg. Nachdem er sich im vergangenen Jahr den Toursieg sichern konnte, zählt der Hohenemser auch in diesem Jahr zu den Favoriten.

Ein Bericht von Michael Mäser

So ging es zum zweiten Tour-Stop nach Bad Ischl und nach einem Freilos in der ersten Runde setzte sich Taucher im Viertelfinale ohne Mühe gegen Oskar Mayer mit 6:0 und 6:0 durch. Auch im Halbfinale zeigte Maxi Taucher keine Blösse und sicherte sich gegen Günther Koch einen klaren 6:0 und 6:1-Erfolg. Im Finale ging es für den jungen Emser gegen Routinier Karl Lotz, doch dank druckvollem Spiel sicherte sich der Sportler des RC ENJO Vorarlberg am Ende mit einem 6:3 und 6:3-Sieg das Spiel und auch den Turniersieg.

Gesamtführung deutlich ausgebaut

Auch im Doppel war Maximilian Taucher mit seinem Partner Gerhard Schuster gesetzt und so wurden die beiden bereits im Halbfinale ihrer Favoritenrolle gerecht und zogen mit einem souveränen Zwei-Satz-Erfolg ins Endspiel ein. Im Finale ging es dann gegen das erfahrene Doppel Wolfdietrich Fritz und Karl Lotz – hier mussten sich Taucher/Schuster am Ende nach spannendem Spiel mit 3:6 und 6:7 geschlagen geben. Trotzdem kann der Vorarlberger Youngster mit dem Sieg im Einzel die Führung in der Gesamtrangliste deutlich ausbauen, bevor es Mitte August mit dem dritten Turnier der Wheelchair-Tennis-Tour-Austria in Warmbad bei Villach weiter geht.