RCV HP ÖM Oberpullendorf2020 Flax Taucher2
RCV HP ÖM Oberpullendorf2020 Flax Taucher2
RCV HP ÖM Oberpullendorf2020 Flax Taucher
RCV HP ÖM Oberpullendorf2020 Flax Taucher2 RCV HP ÖM Oberpullendorf2020 Flax Taucher

Nur eine Goldene fehlte

Mit Maximilian Taucher und Thomas Flax waren bei den “Energie Burgenland Österreichischen Staatsmeisterschaften” in Oberpullendorf zwei Rollstuhltennisspieler vom RC ENJO Vorarlberg vertreten. Mit zwei Einträgen für die Geschichtsbücher, zwei Bronzemedaillen und einer Silbernen kehrte das Duo ins Ländle zurück.

Erstmals in der österreichischen Tennisgeschichte wurden zeitgleich mit den Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse auch jene im Rollstuhltennis ausgetragen. Einen Tag, nachdem Sinja Kraus und Sebastian Ofner die Titel erobert hatten, fand auf der Anlage des Sport-Hotel Kurz in Oberpullendorf der Showdown der Wheelchair-Artisten statt. Mit dem Sieg in der Auftaktrunde über den Steirer Gerhard Schuster behielt der 13-jährige Taucher mit 6:3, 6:4 erstmals die Oberhand. Nachdem sein Teamkollege Flax seiner ersten Partie gegen Dennis Wliszczak aus Niederösterreich nur ein Game abgeben musste, kam es zum Aufeinandertreffen zwischen den beiden Vorarlbergern, dass der 37-jährige Dornbirner beim klaren 6:0, 6:1 diktierte. “Es ist erstaunlich, wie gut Maxi schon jetzt bei den Erwachsenen mithalten kann. Einfach die Bälle reinspielen ist da schon längst zu wenig”, streute der Halbfinalist seinem Schützling Rosen. Flax, der anschließend gegen Altmeister Martin Legner mit 4:6, 1:6 das Nachsehen hatte, konnte im Doppel mit dem amtierenden Staatsmeister Nico Langmann den Finaleinzug verbuchen. An der Seite des Grazers Thomas Mossier zog Taucher bis ins Semifinale ein. Der Hohenemser holte damit, wie schon im Vorjahr, eine Bronzemedaille im Doppelbewerb.

Was sonst noch passierte: Bei den Herren konnte sich der Favorit durchsetzen. Titelverteidiger Nico Langmann (NÖTV), 24, besiegte im Generationenduell den legendären Tiroler Martin Legner, 60, in einem spannenden Finale mit 6:7 (4), 6:1, 6:3 und krönte sich zum fünften Mal zum Staatsmeister. Bei den Damen bejubelte Margrit Fink ihren 20. Staatsmeistertitel. Die Steirerin bezwang Titelverteidigerin Christina Pesendorfer (STV) nach hartem Kampf mit 6:4, 3:6, 6:1. Im Herren-Doppel gelang Legner die Revanche. An der Seite von Josef Riegler gewann der Tiroler gegen Langmann und Thomas Flax mit 6:3, 6:1. Der Quad-Titel ging an den Wiener Roman Zechmeister, der einen klaren 6:1, 6:1-Erfolg über Stefan Mehr (STTV) feierte. In Oberpullendorf kam es zu einer Premiere: Erstmals wurde ein Rollstuhltennis-Match live auf ORF Sport+ übertragen. Die Herren-Halbfinal-Partie zwischen Nico Langmann und Josef Riegler wurde dabei vom Vorarlberger Thomas Flax co-kommentiert.